Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

  • Team+

Hauptinhalt

Lisa Waegerle

Lisa Waegerle Foto von Lisa Waegerle

Telefon
(+49)231 755-7997

Adresse

Raum 423

Inhalt

Vita

seit 08/2013 Promotionsstipendiatin in der Junior-Forschungsgruppe SALUS an der TU Dortmund, gefördert durch die Fritz und Hildegard Berg-Stiftung

10/2005 - 10/2012 Studium: Politikwissenschaften (B.A.), Soziologie und Nachhaltiges Wirtschaften (M.A.) an der Universität Kassel und der Universidad de Concepción, Chile (2007-2008 und 2009-2010)

2011 und 2012: Forschungsaufenthalte in Nicaragua

12/2012 – 07/2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fachhochschule Düsseldorf im Zentrum für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung (ZWeK)

12/2008 – 11/2012 Studentische Hilfskraft an der Universität Kassel bei KLIMZUG (klimawandel zukunftsfähig gestalten) Nordhessen im Forschungsprojekt Partizipation, Akzeptanz, regionale Governance und im Fachgebiet Politikwissenschaftliche Umweltforschung der Universität Kassel

 

Forschungsinteressen

Nachhaltige Stadt- und Regionalentwicklung, umweltbezogene Gerechtigkeit, soziale Ungleichheit bei Gesundheit, Diskursforschung, Lateinamerika

 

Promotionsthema

Umweltbasisorganisationen zwischen lokalen Räumen und transnationaler Vernetzung und ihr Beitrag zu einer Chancengerechtigkeit bei Umwelt und Gesundheit (Arbeitstitel)

Die Dissertation analysiert die Bedeutung autonom geschaffener Partizipationsarenen (so genannter created arenas). Am Beispiel von zwei Fallstudien in Santiago de Chile (Chile) und San Diego (USA) möchte sich das Promotionsprojekt der Frage nähern, inwiefern Umwelt- und Gesundheitsbelange durch transnational vernetzte Umweltbasisorganisationen in Planungsverfahren mit dem Ziel einer Chancengerechtigkeit bei Umwelt und Gesundheit integriert werden können. Die Ergebnisse aus den Fallstudien sollen im Rahmen eines Planspiels auf das deutsche Stadtplanungssystem bezogen werden.

 

Vorträge

  • Waegerle, Lisa (11/2013): Der Blick über den Tellerrand: Lernen von Governance-Strukturen in Ländern des Globalen Südens. Vortrag bei der Konferenz „Stadtwandel als Chance“ am 28.11.2013 in Wuppertal